TYPO3 CMS ist ein freies Content-Management-System fĂŒr Websites, das seit Oktober 2012 offiziell unter dem Namen TYPO3 CMS angeboten wird. UrsprĂŒnglich wurde TYPO3 von Kasper SkĂ„rhĂžj entwickelt. Der Kern von TYPO3 ist in der Skriptsprache PHP geschrieben, die Ausgabe im Browser erfolgt mit HTML und JavaScript. Als Datenbank können gĂ€ngige SQL-basierte Datenbanken, wie z. B. MySQL eingesetzt werden, die Anbindung erfolgt hier abstrakt ĂŒber Doctrine DBAL.

Von 2007 bis 2015 wurde TYPO3 von zwei Kernentwicklungsteams bestĂ€ndig weiterentwickelt. Ein Team kĂŒmmerte sich um das „TYPO3 CMS“, das andere um das neuere „TYPO3 Neos“. 2015 trennte sich Neos von der TYPO3-Association und wird seitdem als eigenes Produkt weiterentwickelt. Die geschĂŒtzte Marke TYPO3 dient zudem seit Oktober 2012 als Heimat fĂŒr eine Reihe weiterer Produkte.

Zahlreiche Funktionen von TYPO3 können mit Erweiterungen integriert werden, ohne dass ein eigener Programmcode geschrieben werden muss. Die derzeit ĂŒber 5000 Erweiterungen stammen zum grĂ¶ĂŸten Teil von Fremdanbietern und sind kostenlos verfĂŒgbar.
ErhĂ€ltlich sind unter anderem Erweiterungen fĂŒr News, Shop-Systeme oder Diskussionsforen. Das System ist auf Mehrsprachigkeit ausgelegt und wird von einer Anwender- und Entwicklergemeinde aus aller Welt betreut. In einer bislang (Stand: Juli 2020) unvollstĂ€ndigen Untersuchung wurden etwa 275.562 TYPO3-Installationen im Internet gefunden, ĂŒberproportional viele davon im deutschen Sprachraum. TYPO3 gehört damit neben Drupal, Joomla und WordPress mit zu den bekanntesten Content-Management-Systemen aus dem Bereich der freien Software.


Namensherkunft


Der Name TYPO3 stammt daher, dass Kasper SkĂ„rhĂžj bei der Entwicklung durch einen Tippfehler (englisch „typing error“, kurz „typo“) einen Teil seiner Arbeit verlor. Die Zahl „3“ wurde dem Namen schließlich angehĂ€ngt, nachdem die dritte Version von TYPO durch ihren Erfolg als eine Art Marke bekannt wurde.


Verwendung


Die TYPO3-Association schĂ€tzt, dass TYPO3 CMS weltweit mehr als 500.000 Mal eingesetzt wird. TYPO3 stellt mittlere Anforderungen an die Leistungs- und KonfigurationsfĂ€higkeit eines verwendeten Servers. Die Einarbeitungszeit eines Entwicklers betrĂ€gt erfahrungsgemĂ€ĂŸ mehrere Wochen bis Monate, fĂŒr einen Autor/Redakteur, der eine Website via TYPO3 betreut und bedient, je nach freigeschalteten Funktionen/Erweiterungen, wenige Minuten bis einige Stunden. Ein Entwickler, der mit TYPO3 eine Website einrichten möchte, muss sich in der Regel intensiv mit der Metasprache TypoScript beschĂ€ftigen.

Der Support findet durch die Anwendergemeinde (Bugtracker, Foren und News-/Mailinglisten) und eine vergleichsweise große Anzahl an Dienstleistern statt, die sich auf die Verwendung von und Support fĂŒr TYPO3 spezialisiert haben. Die Angebote reichen dabei von der Erstellung von Websites auf Basis von TYPO3 oder Entwicklung spezifischer Erweiterungen bis zu Website-Hosting mit vorinstalliertem TYPO3 CMS.


Bedienung


TYPO3 CMS wird auf einem Webserver installiert und mit einem Webbrowser benutzt. Außer einem Browser ist fĂŒr die Benutzung keine Zusatzsoftware erforderlich. Die Nutzung von TYPO3 gliedert sich in drei große Bereiche:


  • die Erstellung des Website-Designs mittels Templates

  • die Konfiguration von TYPO3 mittels TypoScript

  • die Eingabe und Redaktion des Website-Inhalts

TYPO3 CMS besteht aus einem Backend, das der Pflege der Website dient, und einem Frontend, das die Website selbst darstellt.

Im Backend wird die Website verwaltet, TYPO3 konfiguriert, es werden Inhalte eingepflegt und bearbeitet. Ein WYSIWYG-Editor erlaubt es Anwendern ohne HTML-Kenntnisse, redaktionelle TĂ€tigkeiten zu erledigen. Alternativ dazu kann die Bearbeitung von Inhalten auch direkt ĂŒber das Frontend der Website vorgenommen werden.
Diese Option bietet einen schnelleren Einstieg in das System.


Funktion und Architektur


Verwaltung der Inhalte, Rechte, Gestaltung und Datenbasis


Zu den Funktionen gehören unter anderem zeitliche Steuerung zum Ein- und Ausblenden von Inhalten, ein Rollen- und Rechtesystem (Benutzerverwaltung), eine Suchfunktion fĂŒr statische und dynamische Inhalte, suchmaschinenfreundliche URLs, eine automatische Sitemap, Mehrsprachigkeit sowohl fĂŒr das Backend als auch das mehrsprachenfĂ€hige Frontend. Weitere, ĂŒber verschiedene Zusatzmodule (sogenannte Erweiterungen) integrierbare Funktionen sind beispielsweise ein GĂ€stebuch, ein Forum, das Verfassen und der Versand eines Newsletters oder eine Statistik fĂŒr Seitenaufrufe. Videomaterial, Bilder, Texte, Tabellen, Animationen sowie externe Datenquellen können in TYPO3 CMS (zum Teil nur ĂŒber extra Erweiterungen) verwaltet werden.

Templates, in denen Seitenaufbau und Formate definiert werden, erleichtern die Darstellung von Inhalten. Inhalte werden ĂŒber frei konfigurierbare Eingabemasken eingegeben, zum Beispiel in Form des enthaltenen Rich-Text-Editors, der ĂŒber eine an gĂ€ngige Textverarbeitungen angelehnte, WYSIWYG-artige OberflĂ€che verfĂŒgt. Eine integrierte Bildverarbeitung ist vorhanden. Der Objektmanager gestattet es, grafische Elemente zu skalieren, zu drehen, Rahmen hinzuzufĂŒgen etc., wobei TYPO3 CMS in Verbindung mit dem Bildkonverter ImageMagick und GDLib eine modifizierte Bilddatei im neuen Format erzeugt.

TYPO3 CMS wird intern ĂŒber verschiedene PHP-Arrays gesteuert. Sie enthalten alle Informationen, die notwendig sind, um aus den in einer Datenbank gespeicherte















Ich stimme der Verwendung von Cookies fĂŒr die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der DatenschutzerklĂ€rung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close