Ein R├╝ckverweis oder Backlink bezeichnet einen Link, der von einer anderen Webseite ausgehend zu einer bestimmten Webseite f├╝hrt.

In vielen Suchmaschinen wird die Anzahl und Beschaffenheit der R├╝ckverweise als Ma├č f├╝r die Linkpopularit├Ąt oder Relevanz einer Webseite f├╝r ein bestimmtes Thema verwendet.


Erkennung von R├╝ckverweisen


R├╝ckverweise in der Auszeichnungssprache HTML sind unidirektional mit der Folge, dass der Webseitenbetreiber nicht automatisch dar├╝ber benachrichtigt wird, dass seine Webseite nun diesen Backlink erhalten hat. Das Gegenteil w├Ąren bidirektionale Links. Allerdings schaffen bidirektionale Links auch zus├Ątzliche Probleme. Ob sie das erw├╝nschte Ziel erreichen, bleibt fraglich.


Unterst├╝tzung durch Software


Bei vielen Content-Management-Systemen und Webservern gibt es spezielle Werkzeuge zum Anzeigen der Backlinks. Innerhalb von MediaWiki, der Software Wikipedias, lassen sich die internen Backlinks, d. h. von der gleichen Domain, durch die Funktion ÔÇ×Links auf diese SeiteÔÇť unter ÔÇ×WerkzeugeÔÇť finden.

R├╝ckverweise bei Weblogs k├Ânnen durch Trackbacks automatisch untereinander ausgetauscht und verfolgt werden.


Bedeutung f├╝r Suchmaschinen


Auf die Backlinks hat der Betreiber der Webseite in der Regel keinen direkten Einfluss. Viele Suchmaschinen beziehen daher Backlinks in ihre Such- und Wertungsalgorithmen ein. Googles PageRank-Algorithmus ist ein Beispiel hierf├╝r. Einige Suchmaschinen werten die Linktexte der R├╝ckverweise auch als Suchbegriffe.

R├╝ckverweise spielen daher eine Rolle in der Suchmaschinenoptimierung. Zur Generierung zus├Ątzlicher Backlinks und zur Beeinflussung des Linktextes und der Linkpopularit├Ąt dienen unter anderem Referrer-Spam, Textlinktausch, Social Bookmarks, Pressemitteilungen und Artikelverzeichnisse. Da h├Ąufig Manipulationsversuche bei der Suchmaschinenoptimierung stattgefunden haben, wurde die Bedeutung von Backlinks bei einigen Suchmaschinen stark eingegrenzt. Matt Cutts, ehemaliger Leiter des Google Web Spam-Teams, best├Ątigt, dass in Zukunft nicht mehr die Quantit├Ąt, sondern die Qualit├Ąt der Backlinks im Vordergrund stehen wird.

Das Aufsp├╝ren der Backlinks erfolgt durch Auslesen der Referrer bei der Logdateianalyse oder mit Hilfe von Suchmaschinen. So kann man bei vielen Suchmaschinen eine Suchanfrage der Form link: verwenden, um die R├╝ckverweise auf die Webseite mit der angegebenen URL zu bestimmen. Oft werden von den Suchmaschinen jedoch nur eine Auswahl und nicht alle R├╝ckverweise ausgegeben.

Das gezielte Aufbauen von R├╝ckverweisen durch Dritte zur Manipulation von Suchergebnissen ist als Google-Bombe bekannt. Hier wird die Tatsache ausgenutzt, dass der Betreiber der Webseite keinen Einfluss auf die R├╝ckverweise hat.

Einem Link kann ein nofollow-Attribut hinzugef├╝gt werden. Diese Anweisung weist Suchmaschinen an, Verweise auf andere Seiten nicht in die Berechnung der Linkpopularit├Ąt einzubeziehen.

Zudem k├Ânnen Backlinks noch mit weiteren Attributen versehen werden. Das Attribut ÔÇ×ugcÔÇť (User Generated Content) kann auf Seiten eingesetzt werden, deren Links von Nutzern erzeugt werden. Hierzu geh├Âren beispielsweise Forenbeitr├Ąge oder Kommentare in Blogartikeln. Das Attribut ÔÇ×sponsoredÔÇť zeigt einer Suchmaschine an, dass ein Link Werbung ist oder gekauft wurde.


Einzelnachweise

Rückverweis









Metaprime Studio

Send a

message

Wir sind hier, um jede deiner Fragen zu beantworten.

Email : info@metaprime.at

Kostenloses Website Strategiegespr├ĄchÔÇő

In einem kostenlosen Web Strategiegespr├Ąch, decken wir ungenutztes Potenziale Ihrer Webseite auf und erarbeiten eine Strategie, damit Du mit Deiner Webseite auf Google erfolgreicher wirst