Als eine Story wird in sozialen Netzwerken und Instant-Messaging-Diensten einen Funktion bezeichnet, bei der der Nutzer in Form von kurzen zeitlich begrenzten Clips aus mehreren automatisch-ablaufenden Sequenzen eine Geschichte erz├Ąhlt bzw. Statusmeldungen und Informationen vermittelt. Eine Story wird meist auf der Profilseite eines Nutzers angezeigt und stellt somit eine audiovisuelle Erweiterung zu der textbasierten Status-Funktion dar.


Aufbau


Eine Story ist meist eine kurz und in mehrere Sequenzen unterteilte automatische Abfolge (Autoplay) von Bildern oder Videos, die durch Hintergr├╝nde, Musik, Texte, Sticker, Animationen, Effekte und Emojis untermalt wird. Ziel der Story ist es eine Geschichte (z. B. ein Alltagserlebnis) zu erz├Ąhlen oder eine Botschaft zu vermitteln (Statusmeldung). Meist k├Ânnen Stories nachtr├Ąglich nicht ver├Ąndert werden und sind nur f├╝r kurze Zeit verf├╝gbar. Durch das Verwenden von Hashtags, Markierungen von Personen und Standortangaben kann die Reichweite einer Story gesteigert werden. Wie auch bei anderen Funktionen in sozialen Netzwerken kann die Sichtbarkeit der Story f├╝r Personengruppen in den Datenschutz-Einstellungen angepasst werden. Stories werden fast ausschlie├člich auf einem mobilen Ger├Ąt wie einem Smartphone oder Tabletcomputer erstellt und meist vertikal angezeigt.


Geschichte


Durch das Aufkommen von besseren Handykameras und dem popul├Ąrer werden von internetf├Ąhigen mobilen Apps wurde auch das Bed├╝rfnis gr├Â├čer, die Statusfunktion, die es bereits in sozialen Netzwerken schon l├Ąnger gibt, auf den multimedialen Bereich zu erweitern und Funktionen des Feeds dadurch abzunehmen.

Im Oktober 2013 f├╝hrte Snapchat erstmals die Story-Funktion ein. Hierbei handelt es sich um eine Abfolge von Snaps, die zusammen durch eine chronologische Reihenfolge eine Geschichte erz├Ąhlen. Nach 24 Stunden wird eine Story gel├Âscht. Snapchat wurde unter anderem wegen dieser Funktion sehr bekannt und beliebt bei jungen Menschen. Deshalb kopierten andere Apps diese Funktion. Im Oktober f├╝hrte Twitter die Story-Funktion mit dem Namen Moments ein. 2016 f├╝hrte Google den Dienst Google AMP Stories ein, mit dem mobilen Webseiten schneller geladen werden k├Ânnen und in dem Format einer Story dargestellt werden k├Ânnen.

Im August 2016 f├╝hrte Instagram eine Story-Funktion ein, bei der der Inhalt nach 24 Stunden gel├Âscht wird. Von den Medien wurde der Seite daher oft vorgeworfen, Snapchat zu kopieren.

Im Februar 2017 f├╝hrte der Instant-Messenger WhatsApp die Story-Funktion Now Status in der Beta ein, die sp├Ąter in Status umbenannt wurde. Im M├Ąrz wurde eine Story-Funktion in Facebook f├╝r den Facebook Messenger eingef├╝hrt. Auch YouTube f├╝hrte im August 2018 eine Story-Funktion ein, die sich anfangs noch auf Bilder beschr├Ąnkte, mittlerweile aber auch kurze Videoclips unterst├╝tzt.

Im August 2018 f├╝hrte die Gif-Webseite Giphy eine Story-Funktion ein. Auch Netflix experimentiert seit Juni 2019 in der Mobilen-App-Version mit einer Story-Funktion f├╝r Filmtrailer- und Teaser.


Nutzungs-Statistiken


Weltweit nutzen ca. 1,5 Milliarden Menschen durchschnittlich am Tag die Story-Funktion in einem sozialen Netzwerk oder Messenger. Im Zeitraum zwischen Ende 2018 und April 2019 stieg dabei vor allem der Zuwachs auf dem Facebook Messenger Stories-Dienst an. Vor allem j├╝ngere Menschen nutzen diese Funktion. So nutzen bei den 18- bis 24-J├Ąhrigen ├╝ber 20 % die Funktion auf Instagram, w├Ąhrend es bei den ├╝ber 55-J├Ąhrigen nur noch knapp 2 % sind. Auf Snapchat nutzen im M├Ąrz 2019 nach Statista ├╝ber 190 Millionen Nutzer die Funktion, auf Facebook ├╝ber 500 Millionen, auf Whatsapp ├╝ber 500 Millionen und auf Instagram im Dezember 2018 auch ├╝ber 500 Millionen. Auf Facebook Stories nutzen durchschnittlich 150 Millionen Nutzer die Funktion am Tag, auf Instagram 300 Millionen, auf Whatsapp 450 Millionen und auf Facebook Messenger Stories 70 Millionen.

In einer Umfrage von Facebook mit 18 Tausend Teilnehmern aus 12 L├Ąndern, gaben 68 % an, die Story-Funktion mindestens einmal im Monat zu nutzen. Jeder zweite gab an, dass dadurch sein Kaufverhalten beeinflusst wird und die Werbewebseite besucht wird. Besonders beliebt sind Stories in dem Bereich Mode und Tourismus.

Die Webseite Fanpage Karma hat mehrere Instagram-Accounts nach der Gr├Â├če der Profile analysiert und die durchschnittliche Reichweite von Posts und Storys pro Follower bestimmt. Dabei kam heraus, das Posts eine h├Âhere Reichweite haben als Storys, die oft weniger als die H├Ąlfte an Reichweite haben.


Stories im Online-Marketing


Durch die zunehmende Popularit├Ąt der Story-Funktion wird sie nicht nur von Privatpersonen genutzt, sondern auch zu einem wichtigen Bestandteil im Social Media Marketing als Unterpunkt des Online-Marketings. Wichtig ist dabei vor allem eine Marke authentisch, visuell aber auch pers├Ânlich und unterhaltend an die Werbekunden mit der Story-Funktion zu vermitteln. Instagram erkannte auch das Potenzial f├╝r Charity-Aktionen und f├╝hrte im Juli 2019 eine Spenden-Funktion f├╝r Stories ein.


Stories als Webserie


Der Instagram-Kanal ÔÇ×eva.storieÔÇť, der 2019 gestartet worden ist, erz├Ąhlt die Geschichte von der durch den Holocaust verfolgten und in das KZ Auschwitz verschleppten Jugendlichen Eva in Echtzeit nach. Sie ist die erste aufwendig produzierte Instagram-Story in Form einer Webserie mit mehreren Millionen US-Dollar Produktionskosten und soll vor allem junge













Ich stimme der Verwendung von Cookies f├╝r die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbema├čnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerkl├Ąrung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close